Wohnimmobilienkreditrichtlinie

Das Ende des ewigen Widerrufsrechts

Der Wegfall des unbegrenzten „Widerrufsjokers“ durch die Wohnimmobilienkreditrichtlinie der EU Die Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie der EU in deutsches Recht zum 21.03.2016 hat einige Änderungen mit sich gebracht. Auch für die Beratung von Immobiliendarlehen. Doch was der deutsche Gesetzgeber über die Richtlinie hinaus geregelt hat, dürfte die Banken freuen und vielleicht den einen oder anderen Unentschlossenen[…]

Möglichkeiten, die Finanzierungsbeziehung zu einer Bank vorzeitig kostenfrei zu beenden

Manche Immobilieneigentümer haben eine längere Beziehung mit Ihrer finanzierenden Bank als mit dem Lebensgefährten. Dies aber zum Teil auch unfreiwillig. Denn wie auch im echten Leben kann einem auch während einer laufenden Finanzierung ein attraktiveres Angebot vor die Nase kommen. Bei dem derzeitig lang anhaltenden niedrigen Zinsniveau ist dies sogar unausweichlich. Während moralisch die Trennung[…]

Vorsicht beim Erwerb von Immobilien zur Vermietung

Aus MITmachen, Ausgabe 4 Januar 2016. Das Magazin der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU Kreis Düren-Jülich mit freundlicher Genehmigung. Steuerfalle Anschaffungsnahe Herstellungskosten Vorsicht beim Erwerb von Immobilien zur Vermietung Nicht selten erwerben Steuerpflichtige zur Vermietung Immobilien, bei denen erheblicher Renovierungsbedarf besteht. Die dadurch entstehenden Kosten sind grundsätzlich sofort in voller Höhe als Werbungskosten bei den[…]

Verhalten sich Banken wirtschaftlich?

Bei allem Verständnis dafür, dass sich Banken wirtschaftlich verhalten ist es doch verwunderlich, dass von manchen Banken (und Bausparkassen, Volksbanken und Sparkassen) jedes Schlupfloch gesucht wird, sich aus ungünstigen Altverträgen heraus zu stehlen. Dies gilt auch für Sparverträge, die bei dem heutigen Zinsniveau für die Banken reichlich teuer geworden sind. Vertrag ist Vertrag. Und gerade[…]